Was ist Zeit?

Ich war gerade mit Harry und Hermine in Hogwarts unterwegs, als mir plötzlich ein Gedanke kam. Hermine hatte gerade den Zeitumkehrer rausgekramt und die beiden sind ab in die Vergangenheit, wo sie einiges ändern wollten, natürlich ohne gesehen zu werden, damit sie nicht ihren eigenen Selbst gegenüber stehen, was kompliziert werden könnte. So weit so gut. Aber dann legte ich das Buch zur Seite und musste nachdenken. Ich meine, mal abgesehen davon, dass Zeitreisen bis jetzt ja nicht möglich sind und nach allgemeinem Verständnis für sehr unwahrscheinlich gehalten werden, aber heute wissen wir: die Erde ist rund. Unmöglich scheint nichts. Also wenn man den Aspekt der "Unmöglichkeit" mal ausschließt: ist es nicht unmöglich, dass man in der Vergangenheit seinem Ich begegnet? Ich hab mal über Zeit nachgedacht: da wären Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Nur durch die Existenz der Gegenwart kann es überhaupt erst Vergangenheit und Zukunft geben, nicht? Denn wenn ein Moment nicht vergehen kann, kann es keine Vergangenheit geben und wenn es keinen Moment gibt, der diesem folgen kann, kann es eben auch keine Zukunft geben. Was sich logisch nachvollziehen lässt ist, dass wenn man einfach die Zeit zurückdreht, alle Geschehnisse noch einmal genauso geschehen, aber dann wären zukünftiges Ich und vergangenes Ich nicht zusammen. Wenn ein gegenwärtiges Ich sich unabhängig von anderen ihrer Gegenwart in die Vergangenheit bringt, was passiert dann mit der restlichen "Gegenwart"? Steht die Zeit dort still? Im Prinzip ist die Gegenwart derjenigen Person ja dann in der Vergangenheit- was bedeuten würde dass es für den Augenblick keine Gegenwart gibt, was wiederum heißen würde, dass sich alle Zeit auflöst, denn ohne die Gegenwart können Vergangenheit und Zukunft ja nicht existieren!

Analoge Überlegung:
Man beobachte 2 Menschen einen Tag lang. Zusammenfassung ihrer Tagesabläufe: P1 frühstückt während P2 in der Bibliothek lernt; danach arbeitet P1 während P2 zu Mittag isst; am Abend guckt P1 Fernsehen während P2 am Computer sitzt. Angenommen unsere Person 1 springt nach dem Fernsehgucken wieder zurück zum Morgen und befindet sich aktiv in der Vergangenheit. Wenn es also ein gegenwärtiges Ich von Person 1 gibt, die neben ihrem vergangen Ich existiert, muss es auch eine gegenwärtige Person 2 geben, aber wo ist die?

Hm.... Zeit ist schon was komisches. Unsere Wahrnehmung von ihr ist so unterschiedlich wie unergründlich. Wenn man so über Zeit nachdenkt- was ist das eigentlich? Es ist keine Materie, die wir sehen oder hören oder riechen sprich nicht WAHRNEHMEN können und wie alles was wir nicht wahrnehmen können, macht es einen wahnsinnig allein darüber nachzudenken. Das ist, als wenn ich mir die Unendlichkeit des Universums vorstellen will- es geht einfach nicht. Ich stell mir die Planeten vor, und deren Umgebung und die Umgebung der Umgebung und die Umgebung der Umgebung der Umgebung der Planeten, aber dass es nie endet, dass es IMMER weiter geht...
Einstein hatte ja eine Theorie- in die ich mich bei Gelegenheit vertiefen werde- zum Thema Zeit und wenn ich es richtig verstanden habe, meinte er, es sei möglich sich in der Zeit zu bewegen- also auch in die Vergangenheit. Aber nur in einer Art Boot auf dem Fluss der Zeit, wir könnten nicht an Land gehen. Ja, also dass muss ich nochmal genauer lesen.

Hab ich euch ein paar Knoten in die Gehirnwindungen gemacht? Ich für meinen Teil brauch jedenfalls einen chirurgischen Chiropraktiker!

PS: ein Duplo für jeden, der es zu Ende liest xD
7.11.08 20:15
 


bisher 8 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Sheppard (7.11.08 20:42)
Ich melde den Duploanspruch hiermit an

PS: Hat Einstein eigentlich auch den Wunsch, bzw. hatte, sein jüngeres Ich in speziellen Situationen zu besuchen und ordentlich zu verprügeln?


ANNE (7.11.08 22:50)
ÄTSCH! ICH werde mir mein duplo morgen persönlich abholen!! =)


Janca (8.11.08 06:54)
Krieg ich was anderes als ein Duplo? Ich mag keine Duplos (ja ich habe es gelesen, auch wenn ich bei der Länge erstmal ähm überlegt hab).

Vielleicht existiert zum Zeitpunkt des Rücksprunges von P1 nur ein gegenwärtiges P2, dass aber sowohl gegenwärtiges P2 für P1 und P2 ist, sozusagen eine Doppelrolle im doppelten Sinne, dass P2 ganz normal Gegenwart für das "normale" P1 ist und sowohl Vergangenheit als auch Gegenwart für das rücksprüngige P1 darstellt.

Naja sollte einer von uns irgendwann einen Zeitsprung machen, können wir uns näher darüber unterhalten.


Janca (8.11.08 06:56)
P.s.: Denken um 7 Ur morgens ist nicht grad so meins. Apropo ich werd mal ne Runde unten Essen fassen gehen.


kissy (8.11.08 17:41)
Huh, wie kompliziert...
Aber jetzt will ich auch nen duplo!


ANNE (8.11.08 19:51)
@nine - wir haben mein duplo vergessen... morgen?!?


jini (9.11.08 00:46)
@anne: jaaa, ich hab gleich dran gedacht als du raus warst, ist aber vermerkt für morgen


Janca (12.11.08 20:06)
Krieg ich mein äh Duplo(ersatz) nach Stuttgart geschickt?

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de